Startseite

Online-Fahrpläne

Museumsbahnen

Grußkarten

Toplist

Impressum / Kontakt


Historische Straßenbahnen und Omnibusse in Nordrhein-Westfalen

Startseite
Museumsbahnen

Eisenbahnen

Eisenbahn-
museen

Straßenbahnen
und Busse

Feldbahnen

Parkbahnen

Termin-
kalender

Überregionale Webseiten zu historischen Straßenbahnen und Bussen
Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg
Hessen Mecklenburg-Vorp. Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland
Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen Österreich Schweiz

Historische Straßenbahnen und Busse - Nordrhein-Westfalen

Bochum - verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft BOGESTRA
Foto und elektronische Grußkarte vom Triebwagen 96 der VHAG BogestraFoto und elektronische Grußkarte vom Triebwagen 620 der VHAG BogestraDie Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen (BOGESTRA) dokumentiert die über 100-jährige Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs und kümmert sich um die Erhaltung historischer Fahrzeuge. Darüber hinaus veranstaltet sie Sonderfahrten mit Museums-Straßenbahnen auf dem gesamten Meterspur-Straßenbahnetz im Ruhrgebiet an. Die älteste Straßenbahn wurde im Jahr 1948 gebaut. Außerdem enthält der Fahrzeugpark verschiedene historische Busse.
Dortmund - Arbeitsgemeinschaft Nahverkehr Dortmund
Foto und elektronische Grußkarte vom Gelenkbus Henschel HS 160 USL in AachenDie Arbeitsgemeinschaft Nahverkehr Dortmund (AND) betreut und pflegt sieben historische Omnibusse, dabei hat sie sich weitgehend auf Fahrzeug-Typen spezialisiert, die in der Region Dortmund im Linienverkehr gefahren sind. Die ältesten 'Museums'-Fahrzeuge sind zwei Henschel-Gelenkomnibusse aus Trier der Baujahre 1962 bzw. 1963.
Dortmund - Historischer Verein der Dortmunder Stadtwerke
Der Historische Verein der Dortmunder Stadtwerke macht mit historischen Straßenbahn-Fahrzeugen die Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs in und um Dortmund der Öffentlichkeit zugänglich; der älteste Triebwagen stammt aus dem Jahr 1908. Die Straßenbahnen stehen auch zu Museumsfahrten auf dem Dortmunder Straßenbahnnetz zur Verfügung.
In den Räumen der 'Ständigen Ausstellung' in Dortmund Hörde werden außerdem historische Exponate wie Uniformen, Fahrausweise, Bilder, Modelle und weiteres Zubehör gezeigt.

Dortmund - Nahverkehrsmuseum Dortmund - Bahnhof Mooskamp
Im Nahverkehrsmuseum Dortmund im ehemaligen Revisions-Betriebswerk Mooskamp (BwM) der Kokerei Hansa kann man nicht nur alte Straßenbahn-Fahrzeuge von innen und außen bestaunen, sondern historische Bahnen in Bewegung erleben und eine faszinierende Reise in die Vergangenheit antreten. Die Fahrzeugsammlung umfasst ca. 15 Straßenbahn-Triebwagen, -Beiwagen und verschiedene Arbeitswagen, darunter den Triebwagen Nr. 173 aus dem Jahr 1918 und die Motordraisine 'Schnucki'. Außerdem werden Fahrten mit historischen Dortmunder Schienenfahrzeugen auf industrie-kulturell bedeutsamen Schienenstrecken wie der ca. 4 km langen Hoesch-Werkbahntrasse HHW 6141 zwischen Dortmund-Huckarde und Dortmund-Ellinghausen angeboten.
Düsseldorf - Linie D
Der Verein 'Linie D - Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e.V.' führt in Zusammenarbeit mit der Rheinischen Bahngesellschaft Stadtrundfahrten und Sonderfahrten auf dem Streckennetz der Rheinbahn durch. Hierzu stehen 10 Straßenbahnen aus den 20er bis 60er Jahren und verschiedene historische Busse zur Verfügung.
Essen - Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft EVAG (VHAG)
Foto und elektronische Grußkarte vom Anderthalbdecker-Bus Daimler Benz O 317Foto und elektronische Grußkarte vom Triebwagen 144 der VHAG EVAGDie Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft EVAG beschäftigt sich mit der Geschichte der der Essener Verkehrs-AG und betreut mehrere historische Essener Straßenbahnen und Omnibusse. Die Fahrzeuge werden auch zu verschiedenen Sonderfahrten im Ruhrgebiet eingesetzt. Außerdem werden im Museum 'Bus und Tram' zahlreiche Exponaten und Fotos zur über 110-jährigen Geschichte des öffentlichen Personennahverkehrs in Essen ausgestellt.
Köln - Autobus Pütz
Foto und elektronische Grußkarte vom Oldtimer-Autobus Daimler Benz O 321 H in AachenDie Firma Autobus Pütz in Köln vermietet einen Oldtimer-Autobus Daimler Benz 0 321 H. Der Bus wurde im Jahr 1960 gebaut und ist als Überland-Bus ausgeführt. Im Jahr 2002 wurde der Autobus zu Filmaufnahmen für 'Das Wunder von Bern' genutzt.

Köln - Straßenbahnmuseum Thielenbruch
Foto und elektronische Grußkarte vom Straßenbahn-Wagen 407 im Kölner Straßenbahnmuseum1997 öffnete das Straßenbahn-Museum Thielenbruch seine Pforten in einer ehemaligen Wagenhalle des vor 100 Jahren eröffneten Betriebshofs Thielenbruch. An diesem geschichtsträchtigen Ort präsentieren die Kölner Verkehrs-Betriebe AG und der Verein Historische Straßenbahn Köln eine Ausstellung über die über 125-jährige Geschichte der Kölner Straßenbahnen. Die Sammlung umfasst mehr als 20 historische Fahrzeuge und zahlreiche andere Exponate, darunter eine Ausstellung zur Kölner Straßenbahngeschichte. Außerdem werden mehrfach im Jahr Sonderfahrten mit verschiedenen historischen Fahrzeugen angeboten.
Oberhausen - Triebwagen Nr. 25 der Stadtwerke Oberhausen
Die Stadtwerke Oberhausen haben den Triebwagen Nr. 25 der Oberhausener Straßenbahn aus dem Jahr 1900 originalgetreu restauriert und führen damit Sonderfahrten durch das Ruhrgebiet durch.
Solingen - Obus-Museum Solingen
Foto und elektronische Grußkarte vom O-Bus Nr. 1 der Stadtwerke Solingen am Graf-Wilhelm-PlatzDer Verein 'Obus-Museum Solingen e.V.' bemüht sich seit 1999 um die Erhaltung historischer Obusse und Gerätschaften, vorzugsweise des Solinger Obus-Betriebes. Die Fahrzeugsammlung umfasst ca. 10 Oberleitungsbusse, Dieselbusse und Betriebsfahrzeuge aus den Jahren 1959 bis 1986. Sie kommen bei Sonderfahrten in der Region Solingen zum Einsatz.
Wuppertal - Bergische Museumsbahnen
Foto und elektronische Grußkarte vom TW 107 der Bergischen Museumsbahnen WuppertalDie Bergischen Museumsbahnen Wuppertal e. V. betreiben eine historische Straßenbahn mit der Spurweite 1000 mm. Die 3,2 km lange Strecke führt von Wuppertal-Kohlfurther Brücke aus durch das Kaltenbachtal bis nach Greuel. Die Straßenbahnen überwinden dabei einige Steigungen. Der Verein unterhält ca. 30 historische Fahrzeuge, die zum Teil in den 1910 - 1930 gebaut wurden. Die Straßenbahn-Triebwagen und Beiwagen stammen hauptsächlich von Betrieben aus Wuppertal, Remscheid, sowie dem Ruhrgebiet und anliegendem Rheinland.
Wuppertal - Schwebebahn
Foto und elektronische Grußkarte vom Kaiserwagen der Wuppertaler SchwebebahnDie Wuppertaler Schwebebahn verbindet seit dem Jahr 1900 die Stadtteile Wuppertal-Vohwinkel und Wuppertal-Barmen. Die Bahn verkehrt auf der 13,3 km langen Strecke als Einschienen-Schwebebahn. Man kann mit dem historischen Kaiserwagen Rundfahrten im Stil des 19. Jahrhunderts unternehmen. Die Schwebebahn wird von der Wuppertaler Stadtwerke AG betrieben.
Wuppertal - Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft (VhAg) WSW
Die Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft (VhAg) der Wuppertaler Stadtwerke hat sich zur Aufgabe gemacht, die historischen Busse und andere Fahrzeuge der Wuppertaler Stadtwerke zu erhalten und zu betreuen. Der Fuhrpark umfasst ca. 10 Fahrzeuge, darunter auch einen Omnibus FBW ON 50 aus dem Jahr 1951. Der Verein bietet mit den Oldtimer-Bussen verschiedene Touren in das Bergische Land und ins Ruhrgebiet an.