Ecard-Service.net - Toplist

Startseite

Online-Fahrpläne

Museumsbahnen

Grußkarten

Toplist

Impressum / Kontakt


Museumseisenbahnen in Sachsen-Anhalt

Startseite
Museumsbahnen

Eisenbahnen

Eisenbahn-
museen

Straßenbahnen
und Busse

Feldbahnen

Parkbahnen

Termin-
kalender

Überregionale Webseiten zu Museumseisenbahnen
Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg
Hessen Mecklenburg-Vorp. Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland
Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen Österreich Schweiz

Historische Eisenbahnen - Sachsen-Anhalt

Halberstadt - Traditionsgemeinschaft 50 3708 e.V.
Der Verein 'Traditionsgemeinschaft 50 3708 e.V.' betreut die Dampflok 'Trudchen' der Baureihe 50. Von Blankenburg aus wird die Lok zu verschiedenen Sonderfahrten, hauptsächlich in Sachsen-Anhalt eingesetzt.
Halle/Saale - Traditionsgemeinschaft Bw Halle P
Foto und elektronische Grußkarte von der Elektrolok E 44 108 im Lokschuppen IV in Halle/SaaleDie Traditionsgemeinschaft Bw Halle P betreut rund 20 historische Eisenbahnfahrzeuge, die im alten Lokschuppen IV des DB Museums in Halle/Saale ausgestellt werden. Mehrere Dampflokomotiven der Reichsbahn haben hier ebenso ein Domizil gefunden wie zahlreiche alte Elektro- und Dieselloks. Die Dampflok der berühmten Baureihe 03 und die Dampfspeicherlok aus DDR-Zeiten stehen hier einträchtig neben der einst schnellsten Elektrolok der Reichsbahn, der Baureihe E 18, und dem Triebwagen VT 135 110, der als Vorläufer von Schienenbus und 'Ferkeltaxe' gilt. Viele der gezeigten Fahrzeuge sind schon lange am Museumsstandort in Halle beheimatet. Einige dienten der Lokversuchsanstalt Halle als Versuchsfahrzeuge zur Erprobung neuer technischer Entwicklungen.

Mit den historischen Fahrzeugen führt die Traditionsgemeinschaft Bw Halle P auch Sonderfahrten durch ganz Deutschland durch.

Klostermansfeld bei Eisleben - Mansfelder Bergwerksbahn
Foto und elektronische Grußkarte von der Dampflok 20 der Mansfelder BergwerksbahnDie Mansfelder Bergwerksbahn ist eine Museumsbahn auf schmalspurigen Werkbahngleisen mit 750 mm Spurweite, sie fährt von Klostermansfeld aus über die 9,8 km lange Strecke nach Hettstedt-Eduardschacht. Die Werkbahn beförderte bis 1990 Kupfererze und Kohle zwischen den Abbaugebieten und den Hüttenwerken im Bergbaugebiet. Das Ziel des 1991 gegründeten Vereins Mansfelder Bergwerksbahn e. V. ist es, die Bahn mit ihren Gleisanlagen, Bauten und Fahrzeugen möglichst in ihrer Gesamtheit zu bewahren und dem allgemeinen Publikum zugänglich und im wahrsten Sinne des Wortes „erfahrbar“ zu machen. Auf der Strecke sind mehrere Dampf- und Diesellokomotiven aus den Jahren 1931 - 1962 unterwegs.
Magdeburg - Magdeburger Eisenbahnfreunde
Der Verein 'Magdeburger Eisenbahn­freunde' hat sich zum Ziel gesetzt, typische Lokomotiven der Magdeburger Betriebswerke der Nachwelt zu erhalten. Im Eisenbahnmuseum im Magdeburger Handelhafen sind verschiedene historische Fahrzeuge ausgestellt. Außerdem werden Sonderfahrten in die Umgebung angeboten.
Magdeburgerforth - Traditionsverein Kleinbahn des Kreises Jerichow 1
Am Bahnhof Magdeburgerforth befährt der Traditionsberein Kleinbahn des Kreises Jerichow 1 eine kurze Feldbahnstrecke mit 600 mm Spurweite, als Zuglok dient eine Feldbahnlok vom Typ NS1. Weiterhin gibt es ein Schienenfahrrad, mit dem die Gäste auch allein auf Reisen gehen können.

Außerdem ist geplant, auf der 5,3 km langen Trasse von Magdeburgerforth nach Altengrabow eine Museumsbahn mit 750 mm Spurweite aufzubauen. Das 1000 Meter lange Stück von Magdeburgerforth zum 'Lumpenbahnhof' ist bereits fertig und wird von Sonderzügen befahren. Im Bahnhof Magdeburgerforth soll ein Eisenbahnmuseum entstehen.

Salzwedel - Dampflokfreunde Salzwedel
Auf dem Gelände des Bahnbetriebswerks Salzwedel stellen die Dampflokfreunde Salzwedel unter anderem acht Dampflokomotiven und sieben Dieselloks aus. Darunter befinden sich zwei betriebsfähige Dampflokomotiven der Baureihe 50, die mehrmals im Jahr unter Dampf vorgeführt werden. Außerdem werden die Fahrzeuge zu Sonderfahrten in der näheren und weiteren Umgebung eingesetzt.
Staßfurt - Eisenbahnfreunde Traditionsbahnbetriebswerk Staßfurt
Foto und elektronische Grußkarte von der Lokparade am Ringlokschuppen beim Dampflokfest StaßfurtDie Fahrzeugsammlung im Tradtionsbetriebswerk Staßfurt bildet einen repräsentativen Querschnitt mehrerer Jahrzehnte Zugförderungsdienst auf den Strecken der Magdeburger Börde. Ein Exemplar der schon beinahe legendären Dampflokbaureihe 01, untrennbar mit dem schweren Schnellzugdienst auf den von Magdeburg ausgehenden Hauptstrecken verbunden, wird in Staßfurt genauso gepflegt, wie beispielsweise der betriebsfähige Vertreter der formschönen Baureihe 41. Neben den Dampflokomotiven verschiedener Baureihen, davon vier betriebsfähig, haben auch ausgewählte Vertreter der Diesel- und E-Traktion in Staßfurt einen würdigen Standort gefunden.

Das besondere Highlight in Staßfurt sind die Dampflokfeste, die mehrmals im Jahr stattfinden. Außerdem werden Dampflok-Sonderfahrten, z. B. mit dem Traditionszug 'Salzland-Express' in die nähere und weitere Umgebung unternommen.

Wernigerode - Harzer Schmalspurbahnen
Foto und elektronische Grußkarte von den Mallet-Lokomotiven 99 5901 und 99 5902 auf dem BrockenFoto und elektronische Grußkarte von der Lok 99 7232 der HSB in Drei Annen HohneDie Harzer Schmalspurbahnen (HSB) verfügen mit ihrem landschaftlich reizvollen Streckennetz von 131,24 km in Meterspurweite über das längste zusammenhängende Schmalspurbahn-Streckennetz in Deutschand. Der technisch wertvolle Fahrzeugpark mit seinen 25 Dampflokomotiven, 6 Triebwagen, 16 Diesellokomotiven sowie einer Vielzahl historischer Personenwagen, macht die Harzer Schmalspurbahnen als Betreiber der Harzquerbahn, der Selketalbahn und der Brockenbahn zu einer sehr interessanten Schmalspurbahn. Die ältesten Dampflokomotiven sind die Mallet-Lokomotiven aus den Jahren 1897 - 1901.

Die Harzquerbahn überquert den Harz in seiner nord-südlichen Achse. Auf den rund 60 Streckenkilometern zwischen Wernigerode und Nordhausen führen die Gleise im munteren Wechselspiel vorbei an allen Schönheiten des Harzes.

Foto und elektronische Grußkarte von der Doppelausfahrt mit Dampflokomotiven in Mägdesprung auf der SelketalbahnDie Selketalbahn ist der romantischste Teil des Schmalspurnetzes und gilt als der Geheimtip für Naturfreunde. Die Landschaft entlang der rund 53 Kilometer zwischen Quedlinburg, Gernrode, Harzgerode, Hasselfelde und Eisfelder Talmühle ist ausgesprochen vielwüchsig und romantisch. Zusätzliche Informationen zur Selketalbahn gibt es auf den Internet-Seiten des Freundeskreises Selketalbahn

Seit Juli 1992 verkehren Züge auch wieder auf den sagenumwogenen Brocken, der mit 1142 Metern der höchste Gipfel Norddeutschlands ist. Ein schönes Stück Arbeit für die rund 700 PS starken Dampfrösser, die als reine Adhäsionsbahnen fahren, also ohne Zahnräder oder ähnliche Hilfsmittel auskommen müssen.