Startseite

Online-Fahrpläne

Museumsbahnen

Grußkarten

Toplist

Impressum / Kontakt


Eisenbahnmuseen in Thüringen

Startseite
Museumsbahnen

Eisenbahnen

Eisenbahn-
museen

Straßenbahnen
und Busse

Feldbahnen

Parkbahnen

Termin-
kalender

Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg
Hessen Mecklenburg-Vorp. Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland
Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen Österreich Schweiz

Eisenbahnmuseen - Thüringen

Arnstadt - Bahnbetriebswerk Arnstadt / historisch
Foto und elektronische Grußkarte von der Drehscheibe und der Lokleitung des BW Arnstadt (hist)Das Bahnbetriebswerk Arnstadt entstand im Jahr 1894, als die Bedeutung des Bahnhofs Arnstadt durch den Bau mehrerer Eisenbahnstrecken ständig wuchs. Der Ringlokschuppen wurde bis 1914 schrittweise auf 22 Stände erweitert. Die heutige 23 m Drehscheibe besteht seit 1936. Im Jahr 1994 wurde es in das Eisenbahnmuseum Bahnbetriebswerk Arnstadt/hist. umgewandelt. Hier können acht Dampflokomotiven der unterschiedlichsten Baureihen besichtigt werden. Außerdem findet man verschiedene Diesel- und Werkbahnlokomotiven, hauptsächlich aus dem Bestand der Deutschen Reichsbahn.
Georgenthal - Hirzbergbahn / Lohmühlenmuseum
Im Lohmühlenmuseum zwischen Georgenthal und Tambach-Dietharz kann man neben einer DR-Reko-Lokomotive 52 8171, verschiedenen Dieselloks N4b und V 22, Schienenkleinwagen und zahlreiche historische Personen- und Güterwagen besichtigen. Die Fahrzeugsammlung wird von der Interessengemeinschaft Hirzbergbahn Georgenthal- Tambach e.V. (IGHB) betreut. Die IG Hirzbergbahn hat sich zum Ziel gesetzt, auf der 6,5 km langen Regelspurstrecke Georgenthal - Tambach-Diethartz einen Museumsbahnbetrieb einzurichten.
Heiligenstadt - Heiligenstädter Eisenbahnverein
Der Heiligenstädter Eisenbahnverein e. V. hat auf dem Ostbahnhof in Heiligenstadt ein Eisenbahn-Museum errichtet, in dem eindrucksvoll die Geschichte des Verkehrsmittels Eisenbahn in der Region Eichsfeld und der näheren Umgebung dargestellt wird. Der Fahrzeug- und Wagenpark umfasst insgesamt 24 Exponate, darunter die Dampflok 94 249, eine preußische T16, fünf Diesellokomotiven und verschiedene Bahndienstfahrzeuge.
Langenorla - Orlabahnmuseum
Die Orlabahn, die heute nur noch der Personenbeförderung dient, hatte einst auch als Güterbeförderungsweg große wirtschaftliche Bedeutung für die Region. Im Bahnhofsgebäude von Kleindembach (Station: Langenorla Ost) kann man neben Informationen zur Orlabahngeschichte sowie nostalgischen Erinnerungsstücken auch einen Nachbau der Strecke Orlamünde-Pößneck-Oppurg, wie sie 1946 bestand, in Spurweite N bewundern.
Meiningen - Dampflokwerk Meiningen / Meininger Dampflokverein
Das Dampflokwerk Meiningen ist seit dem Jahr 1914 in Dampflokinstandhaltung und Neubau tätig, hier werden Regel- und Schmalspurlokomotiven für die Deutsche Bahn, Privatbahnen, Museumsbahnen und Eisenbahnvereine aus dem In- und Ausland instand gesetzt. Für interessierte Besucher werden Werksführungen angeboten.

Der Meininger Dampflok-Vereins (MDV) bietet Sonderfahrten in Thüringen und den angrenzenden Bundesländern an, hierbei kommt u.a. die Dampflok 50 3501 des Dampflokwerks Meiningen zum Einsatz.

Oberweißbach - Oberweißbacher Bergbahn und Schwarzatalbahn
Foto und elektronische Grußkarte vom Personenwagen der Oberweißbacher BergbahnDie Schwarzatalbahn / Oberweißbacher Bergbahn ist eine Kombination aus Standseilbahn und Eisenbahnstrecke.

Auf der 25 km langen Talstrecke der Schwarzatalbahn von Rottenbach nach Katzhütte verkehren zeitweise Sonderzüge mit Dampfbetrieb. Im ehemaligen Bahnhof Schwarzburg ist auch ein Museum über die Geschichte der Geschichte der Schwarzatalbahn eingerichtet.

Foto und elektronische Grußkarte von der Güterbühne der Oberweißbacher BergbahnIm Bahnhof Obstfelderschmiede kann man von der Schwarzatalbahn in die Standseilbahn der Oberweißbacher Bergbahn umsteigen. Auf der 1,3 km langen Steilstrecke wird in 18 Minuten ein Höhenunterschied von 323 Metern überwunden und man erreicht die Bergstation Lichtenhain. Auf der Steilstrecke fahren im Wechsel ein stufenförmiger Bergbahnwagen und eine Güterbühne, auf die ein Eisenbahnwagen aufgesetzt wurde.

Foto und elektronische Grußkarte ET 479-205 7 der Oberweißbacher BergbahnVon Lichtenhain aus geht es mit elektrischen Triebwagen der Baureihe ET 479 über die 2,5 km lange Flachstrecke nach Cursdorf. Die Fahrzeuge, die mit 600 V Gleichstrom betrieben werden, wurden speziell für diese Strecke gebaut und sind die einzigen Fahrzeuge ihrer Art. Bei den Triebwagen wurden verschiedene Einzelkomponenten der Berliner S-Bahn verwandt.

Sonneberg - Lokbahnhof Sonneberg
Der Verein Lokbahnhof Sonneberg hat sich zum Ziel gesetzt, die historischen Anlagen des ehemaligen Lokbahnhofes Sonneberg zu erhalten und eine kleine Sammlung von Museumsfahrzeugen zu betreuen. Der Fahrzeugbestand umfasst einige Diesellokomotiven und Waggons. Außerdem wird das mechanische Stellwerk in Lauscha weiter restauriert und betreut.
Weimar - Thüringer Eisenbahnverein
Foto und elektronische Grußkarte von den Elektroloks E 44 507 und 251 012 des Thüringer Eisenbahnvereins im ehem. BW WeimarIm ehemaligen Bahnbetriebswerk Weimar betreut der Thüringer Eisenbahnverein 25 Lokomotiven und diverse Wagen der ehemaligen Deutschen Reichsbahn, darunter auch verschiedene historische Elektrolokomotiven und mehrere Reichsbahn-Dieselloks. Die Fahrzeugsammlung wird auf den Weimarer Eisenbahnfesten der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Thüringer Eisenbahnverein bietet außerdem Sonderfahrten mit den historischen Dampf- und Elektrolokomotiven an.