Ecard-Service.net - Toplist

Startseite

Online-Fahrpläne

Museumsbahnen

Grußkarten

Toplist

Impressum / Kontakt


Museumseisenbahnen in Mecklenburg-Vorpommern

Startseite
Museumsbahnen

Eisenbahnen

Eisenbahn-
museen

Straßenbahnen
und Busse

Feldbahnen

Parkbahnen

Termin-
kalender

Überregionale Webseiten zu Museumseisenbahnen
Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg
Hessen Mecklenburg-Vorp. Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland
Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen Österreich Schweiz

Historische Eisenbahnen - Mecklenburg-Vorpommern

Bad Doberan - Mecklenburgische Bäderbahn Molli
Foto und elektronische Grußkarte von der Dampfeisenbahn MolliDie Mecklenburgische Bäderbahn 'Molli' zuckelt auf 900 mm schmaler Spur mit Dampf und Gebimmel zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn-West hin und her. Die Strecke führt mitten durch die engen Straßen der Münsterstadt Bad Doberan, danach an einer der schönsten Lindenalleen Deutschlands entlang und an der ältesten Galopprennbahn des europäischen Kontinents vorbei. Hier und da kann man auch einen Blick auf die Ostsee werfen. Der Fahrzeugbestand der Molli-Bahn umfasst insgesamt 74 Schienenfahrzeuge, darunter fünf Dampflokomotiven der Baureihe 99 und 37 Reisezugwagen.
Klütz - De lütt Kaffeebrenner
Foto und elektronische Grußkarte von der Diesellok 329 501 mit dem Lütt KaffeebrennerFoto und elektronische Grußkarte von der Diesellok 329 501 mit dem Lütt KaffeebrennerAuf der 6,5 km langen Strecke von Klütz nach Reppenhagen ist auf 600 mm breiten Feldbahngleisen 'de lütt Kaffeebrenner' unterwegs. Auf dieser Eisenbahnstrecke wurde früher Getreide zu den Speichern und Mühlen geliefert, die dieses auch für die Herstellung von Malzkaffee verarbeiteten, den so genannten Muckefuck. Heute befahren die Strecke verschiedene Dampf- und Dieselloks, unter anderem die Dampfloks Krauss und Riesa aus den Jahre 1921 und 1948. Im Bahnhof Klütz kann man außerdem eine Segmentdrehscheibe sehen, bei der der Brückenträger nur ein Segment des Kreises überstreicht. Sie wurde hauptsächlich zur platzsparenden Umsetzung von Fahrzeugen auf anschließende Gleise gebaut und benötigt weniger Platz als eine Weiche.
Röbel - Eisenbahnverein 'Hei Na Ganzlin'
Der Eisenbahnverein 'Hei Na Ganzlin' setzt sich für den Erhalt der normalspurigen Eisenbahnstrecke von Röbel nach Ganzlin ein und hat im Bahnhof Röbel ein Eisenbahnmuseum eingerichtet.

Außerdem werden Sonderfahrten mit verschiedenen Dampf-, und Dieselzügen angeboten.

Rügen - Rasender Roland Rügensche Bäderbahn
Foto und elektronische Grußkarte von der Rügenschen Kleinbahn Rasender RolandMit einer Spurweite von nur 750 Millimetern erschließt die Rügensche Kleinbahn 'Rasender Roland' auf der 24 km langen Strecke von Lauterbach Mole über Putbus, Binz und Sellin nach Göhren die bekanntesten Seebäder im Südosten der Insel Rügen. Sonderzüge, Ausbildungsmöglichkeiten zum Ehrenlokführer und das heute eher seltene Flair eines klassischen Dampflokbetriebes machen die Fahrt mit dem Rasenden Roland zu einer echten Attraktion.
Schwichtenberg - Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn
In Schwichtenberg hat sich der 1996 gegründete Verein 'Freunde der MPSB e.V.' zum Ziel gesetzt, die Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn als Museumsbahn wieder aufzubauen und mit Fahrzeugen der Kleinbahn zu betreiben. Die Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn begann 1888 als älteste Schmalspurbahn der 600 mm-Spur mit einer pferdegezogenen Feldbahn. Heute fahren die Züge auf der wieder neu aufgebauten Strecke zwischen wieder neu aufgebaute Strecke Schwichtenberg - Uhlenhorst mit insgesamt 2,6 km Gleislänge.

In der Ausstellungshalle am Bahnhof Friedland können Museumsfahrzeuge der MPSB besichtigt werden, u.a. die Dampflokomotive Nr. 4 'KAYSER', ex DR 99 3352 und ein Wismar-Personenwagen.